Pfarre Dürnstein

Blick auf Dürnstein
Der blaue Stiftsturm
Die Stiftskirche innen
Blick auf die Donauterrasse

Der Ort Dürnstein wird Anfang des 11. Jahrhunderts erstmals erwähnt und 1347 zur Stadt erhoben. Eine Pfarre besteht seit 1289. Von der alten 1803 größtenteils abgebrochenen Pfarrkirche zur Hl. Kunigunde sind außer den Grundmauern des Langhauses, der romanische Turm und das Chorquadrat mit runder Apsis erhalten. Die im Turm befindliche Totenglocke wird heute noch bei Sterbefällen geläutet und der frei gewordene Platz dient seither als Friedhof.

Das Stift

Die Geschichte des Stiftes Dürnstein beginnt mit der Gründung einer von Elsbeth von Kuenring im Jahre 1372 geweihten Marienkapelle. 1410 erhielt der erweiterte Gebäudekomplex seine Widmung als Kloster, als Augustiner-Chorherren aus dem böhmischen Wittingau nach Dürnstein geholt wurden. Diese errichteten im Laufe des 15. Jahrhunderts die Anlage von Kirche, Kreuzgang und Kloster.

300 Jahre nach der Klostergründung wird Hieronymus Übelbacher zum Propst gewählt. Er ist Mittelpunkt und Ideengeber des künstlerischen Geschehens während der Barockisierung

Geweiht ist die Stiftskirche, die seit 1745 auch Pfarrkirche ist, der Aufnahme Mariens in den Himmel (Patroziniumsfest 15. August). Der 1733 datierte Turm der Stiftskirche ist das edelste Bauwerk der gesamten Klosteranlage und mit seinen markanten Farben blau-weiß zum Wahrzeichen der Wachau geworden.

Eine 360°-Panoramaaufnahme der Stiftskirche finden Sie hier.

Mehr zur Geschichte des Stiftes erfahren Sie unter dem Menüpunkt Geschichte.

Heute

1788 wurde das Stift durch Kaiser Josef II. aufgehoben. Seit damals gehört es zum Stift Herzogenburg, die die gesamte Anlage in den letzten Jahrzehnten umfangreich renovieren und so seine Atmosphäre bewahren konnten. Die Stiftskirche ist eine beliebte Hochzeitskirche für Brautpaare aus dem In- und Ausland. Von April bis Oktober kann das Stift täglich besichtigt werden. In den Wintermonaten nach Voranmeldung - alle Details zu den Öffnungszeiten finden Sie unter dem Menüpunkt Zeiten & Preise.

Heilige Messe

jeden Sonn- und Feiertag um 9.30 Uhr

Änderungen sowie aktuelle Veranstaltungen finden Sie im Menüpunkt Termine.

Impressionen